Zum Chat

Wie wird Wärmestrom gemessen?

Wärmestrom kann auf drei verschiedene Arten gemessen werden.

1. Es erfolgt eine gemeinsame Messung mit 1 Zähler und 2 Zählwerken. Über den Doppeltarifzähler (DTZ) werden Hochtarif (HT) - und Niedertarif (NT) - Mengen getrennt erfasst. Der Haushaltstrom wird zusammen mit der Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung über einen Zähler gemessen.
2. Es erfolgt eine getrennte Messung mit 2 Eintarifzählern und 2 Zählwerken. Über den einen Zähler wird der Haushaltsstrom gemessen, über den anderen die Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung. Der MeinWärmestromTarif wird nur über den zweiten Zähler abgerechnet.
3. Es erfolgt eine getrennte Messung mit 2 Zählern und 3 Zählwerken. Dafür ist ein Eintarif- und ein Doppeltarifzähler eingebaut. Über den Eintarifzähler wird der Haushaltsstrom gemessen und über den Doppeltarifzähler wird die Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung erfasst. Der Doppeltarifzähler misst getrennt nach Hochtarif (HT) - und Niedertarif (NT). Dadurch wird nur über den Doppeltarifzähler der MeinWärmestromTarif abgerechnet.

Schlagworte
Speichern Abbrechen
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
  • 9 hilft die Antwort