Nur für kurze Zeit: 60€ Prämie für deine Empfehlung ➔ Jetzt Freunde werben

Was passiert mit dem Stromverbrauch beim Einbau einer PV-Anlage?

Beim Einbau einer PV-Anlage kann der Stromverbrauch auf verschiedene Arten beeinflusst werden:

  1. Eigenverbrauch: Durch die Nutzung des selbst erzeugten Solarstroms für den Eigenverbrauch kann der Bedarf an Strom aus dem öffentlichen Netz reduziert werden. Die Höhe des selbst erzeugten Solarstroms ist grundsätzlich abhängig von der Größe der PV-Anlage, der Ausrichtung und Neigung der Module, der Tages- bzw. Jahreszeit sowie des Wetters. Grundsätzlich führt selbst erzeugter Solarstrom zu einer direkten Senkung deines Stromverbrauchs.
  2. Netzeinspeisung: Überschüssiger Solarstrom, der nicht sofort verbraucht wird, kann ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Für diesen eingespeisten Strom erhältst du eine Einspeisevergütung. Die Vergütung wird über einen festgelegten Zeitraum gezahlt und bietet einen finanziellen Anreiz.

Als Richtwert kann man sagen, dass eine PV-Anlage pro kWp in Deutschland durchschnittlich zwischen 800 kWh und 1100 kWh Strom im Jahr produziert

Hat dir diese Antwort weitergeholfen?

4 hilft die Antwort