Hier gibt es Antworten!



Hier gibt es Antworten!

Sortieren nach:

Was ist die EEG-Umlage?

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) schreibt vor, dass Strom aus erneuerbaren Energiequellen bevorzugt in die Stromnetze eingespeist werden muss. Die Übertragungsnetzbetreiber, die für die Infrastruktur der Stromnetze zuständig sind, ...

Wie liest man einen Gaszähler richtig ab?

Was ist ein Gaszähler?

Der Gaszähler ist ein Messgerät, welches fortlaufend deinen Gasverbrauch misst und anzeigt. Weitere Bezeichnungen für den Gaszähler sind Gasuhr oder Gasmesser. Das Gerät ist unverzichtbar für die Angabe der ...

Was ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)?

Zusammenfassung
Das Erneuerbare-Energien-Gesetzt (EEG) soll den Ausbau von Energieerzeugungsanlagen vorantreiben, die erneuerbare Energien zur Stromerzeugung nutzen. Dazu zählen beispielsweise Windkraft- oder Solaranlagen. Das Gesetz regelt ...

Was ist der Mindestverbrauch bzw. Mindestumsatz?

Einige Anbieter verlangen von ihren Kunden einen bestimmten Mindestverbrauch für Strom und Gas, für den sie auf jeden Fall bezahlen müssen, auch wenn ihr Verbrauch darunter liegt. Billiges Gas und billigen Strom gibt es nur dann, wenn man ...

Was ist die Ökosteuer?

Der Begriff "Ökosteuer" dient seit 1999 im allgemeinen Sprachgebrauch als Sammelbegriff für Steuern, die auf den Verbrauch nicht erneuerbarer Energieträger, wie zum Beispiel Benzin, Kohle oder Gas erhoben werden.
Dazu zählen u.A. die ...

Was ist ein Kilowatt? Was ist elektrische Leistung?

Die physikalische Größe Leistung steht für Energie pro Zeit und wird dann als elektrische Leistung bezeichnet, wenn die bezogene oder gelieferte Energie eine elektrische Energie ist. Sie wird in Watt (W) gemessen - benannt nach dem ...

Was ist CO2 bzw. Kohlenstoffdioxid?

Kohlenstoffdioxid, kurz CO2, ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff, die bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Brennstoffen wie Öl, Erdgas oder Kohle entsteht. Ein hoher CO2-Ausstoss schadet unserem Klima. Das ...

Gibt es unterschiedliche Erdgasarten?

Je nach ihrer Herkunft und chemischen Zusammensetzung haben die Gasarten einen unterschiedlichen Energiegehalt, den so genannten Brennwert. Der Brennwert wird in Kilowattstunden pro Kubikmeter gemessen.

Die Gasarten werden unterteilt in ...

Was bedeutet Arbeitspreis?

Die Kosten für Strom und Gas werden in einen Grundpreis (oder Grundgebühr) und einen Arbeitspreis unterschieden. Der Arbeitspreis ist der Preis für das verbrauchte Gas oder den verbrauchten Strom in Cent pro Kilowattstunde ...

Was ist ein Temperaturlastprofil?

In der Vergangenheit hatten Nutzer von unterbrechbaren, temperaturabhängigen Verbrauchseinrichtungen (u.a. Nachtspeicherheizungen, Elektroheizungen und Wärmepumpen) nur die Möglichkeit, Heizstrom von ihrem Grundversorger zu beziehen. Seit ...

Was bedeutet Kilowattstunde (kWh)?

Definition Kilowattstunde (kWh):

Eine Kilowattstunde (kWh) – auch als elektrische Arbeit bezeichnet – entspricht der Menge an Energie, die eine Maschine mit einer Leistung von einem Kilowatt (1 kW = 1.000 Watt) innerhalb einer Stunde ...

Was ist die Mindestvertragslaufzeit?

Bei Verträgen mit einer Mindestvertragslaufzeit verpflichtet sich der Verbraucher für einen bestimmten Zeitraum Strom oder Gas vom Versorger zu kaufen. Während dieser Zeitspanne kann er nur außerordentlich, also aus einem wichtigen Grund, ...

Was bedeutet Grundpreis?

Der Grundpreis ist neben dem Arbeitspreis eine Komponente der Gas- und Stromrechnung. Er bezeichnet eine monatliche pauschale Grundgebühr, die unabhängig von dem Verbrauch anfällt. Darunter fallen folgende Positionen: ...

  • Netzstellenbetrieb
  • Ne

Was ist eine Abschlagszahlung?

Die Abschlagzahlung ist die gängige Art der regelmäßigen Bezahlung der Energierechnung. Sie fällt meist monatlich an, bei manchen Angeboten aber auch halbjährlich oder jährlich. Ihre Höhe wird anhand des Verbrauchs in der vergangenen ...

Was ist Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)?

Unter Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) versteht man ein Verfahren bei dem gleichzeitig Strom und Heizwärme durch eine sogenannte Verkoppelung erzeugt wird.

Dabei wird ähnlich, wie bei einem Automotor durch den Einsatz eines Brennstoffes (z.B. ...

Was ist eine Nachtspeicherheizung?

Eine Nachtspeicherheizung ist eine elektrisch betriebene Heizung, die Wärme durch Strom erzeugt. Dieser Strom ist günstiger als tagsüber gespeicherter Strom.

Ursprung der Nachtspeicherheizung

Im Zeitraum um die 1950er und 1960er Jahre waren ...

Was sind Netznutzungsentgelte?

Netznutzungsentgelt (auch Netznutzungsgebühr)

Diese Gebühr wird für die Durchleitung der Energie vorn Kraftwerk zum Verbraucher berechnet. So wie man ein Ticket für eine Fahrt mit der Bahn benötigt, muss jeder Verbraucher für die Nutzung ...

Was ist eine Preisanpassung?

Eine Preisanpassung, meist auch eine Preiserhöhung, kann verschiedene Gründe haben. ...

  • Steuern und Abgaben, die staatlich reguliert sind, haben sich verändert.
  • Der Einkaufspreis am Energiemarkt ist gestiegen.
  • Die Transportkosten der Energie

Wie erfolgt die Energiepreisberechnung?

Die Formel lautet: Grundgebühr + Arbeitspreis x Verbrauch in Kilowattstunden = Energiekosten‚ Das heißt: die Grundgebühr, plus Arbeitspreis, multipliziert mit den verbrauchten Kilowattstunden. Je geringer der Verbrauch in einem Haushalt ...

Was ist der Energiemix?

Der Energiemix bezeichnet die Kombination verschiedener Energiequellen. Bei Energiequellen unterscheidet man zwischen Kernenergie, fossilen Energiequellen wie Kohle, Erdöl und Erdgas und erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Wasser, Sonne ...

Was ist ein Standardlastprofil?

Ein Standardlastprofil ist eine Kurve, die den durchschnittlichen Verlauf des Strom- und Gasverbrauchs für eine vordefinierte Kundengruppe, wie z.B. Haushaltskunden, innerhalb eines Zeitraums zeigt.

Das Standardlastprofil wird u.a. zur ...

Was ist eine Konzessionsabgabe?

Die Betreiber der Strom- und Gasnetze verlegen ihre Leitungen oft über bzw. unter öffentlichen Straßen und Wegen. Dafür müssen sie den jeweiligen Städten und Gemeinden eine Nutzungsgebühr bezahlen. Diese Nutzungsgebühr heißt ...

Was ist ein Netzbetreiber?

Der Netzbetreiber ist in seinem lokalen oder regionalen Netzgebiet für den Anschluss der Verbrauchsstellen an das Strom- und Gasnetz, die Instandhaltung dieser Netze, die Gewährleistung der Netzstabilität und den sicheren Betrieb des Netzes ...

Was ist eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe nutzt Temperaturunterschiede in Erde, Wasser oder Luft und erzeugt dadurch Wärme. Die Wärme wird durch die Wärmepumpe auf eine Temperatur erhöht, die für Heizungen üblich ist. In der Regel sind Wärmepumpen in Neubauten und ...

Was beschreibt die Ankündigungsfrist?

Die Preise steigen! Aber eine Erhöhung des Preises ist nur wirksam, wenn der Verbraucher mit einer Ankündigungsfrist von sechs Wochen im Voraus informiert wurde. Die Erhöhung wird dann am angegebenen Monatsbeginn wirksam. Dem Verbraucher ...

Was ist der Brennwert?

Gas ist ein Naturprodukt und schwankt daher in seiner Güte: der Brennwert - d.h. der Energiegehalt (kWh) je Kubikmeter und damit die Heizleistung des Gases - ist innerhalb eines Verbrauchszeitraums unterschiedlich hoch.

Die exakten Werte ...

Was ist eine Preisgarantie?

Durch die Preisgarantie bist du vor unkalkulierbaren Preiserhöhungen geschützt. Die Preisgarantie sichert dir einen kontinuierlichen Arbeitspreis für einen bestimmten Zeitraum. Ausgenommen von der Preisgarantie sind gesetzliche ...

Woraus besteht der Bruttopreis?

Der Bruttopreis von Strom- und Gasprodukten hat viele Bestandteile. Zusätzlich zum Preis für die Stromerzeugung und -übertragung zahlt jeder Verbraucher Stromsteuer, Konzessionsabgaben, Entgelte für Messung und Verrechnung sowie die ...

Was ist das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK-Gesetz)?

Das KWK-Gesetz heißt im Ganzen: "Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung". Es fördert seit 2002 den Bau und die Modernisierung von KWK-Anlagen, die Markteinführung von Brennstoffzellen sowie den ...

Was sind die Aufgaben der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen?

Die Bundesnetzagentur ist eine Regulierungsbehörde. Der Weg von einem Kraftwerk oder einer Pipeline zum Haushalt des Endverbrauchers führt über Übertragungs- und Verteilungsnetze. Die Nutzung dieser Netze kostet Geld. Die Höhe der ...

Was ist eine Kündigung?

Jeder Verbraucher, der einen Grundversorgungsvertrag hat, kann mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende kündigen. Bei den neuen Energieanbietern und den neuen Tarifen der Grundversorger kann die Kündigungsfrist unterschiedlich ...

Warum gibt es Zählernummern?

Um einen Haushalt als konkrete Verbrauchsstelle eindeutig zu identifizieren, ist die Zählernummer erforderlich. Diese befindet sich auf der Plakette des Stromzählers und in der letzten Jahresabrechnung. Wenn der Stromzähler nicht in der ...

Was bedeutet Unbundling?

Das englische Wort für „Entflechtung“ beschreibt die Trennung des Netzbetriebs von den Aufgaben Erzeugung und Vertrieb. Ziel des Unbundling ist es, allen Marktteilnehmern dieselben Zugangs- und Nutzungsbedingungen für die Netze zu ...

Wozu gibt es die Strombörse?

Der Stromverbrauch ist je nach Tages- und Jahreszeit unterschiedlich. Mal ist also mehr Strom und mal weniger Strom notwendig. An der Strombörse werden langfristige Verträge mit einer Laufzeit von bis zu mehreren Jahren und - da Strom nicht ...