Ratgeber: Stromverbrauch
im 3-Personen-Haushalt

Wichtige Tipps und Tricks fürs Stromsparen

Tricks fürs Stromsparen

Wie hoch ist der durchschnittliche Stromverbrauch in einem Drei-Personen-Haushalt? Mit welchen Tricks und Tipps kannst du den Stromverbrauch in deinem Haushalt und somit die Stromkosten langfristig und effizient senken? Auch wenn heutzutage nur noch etwas mehr als 10% der Haushalte in Deutschland 3-Personen-Haushalte sind, haben wir in diesem Ratgeber einige Tipps für dich zusammengefasst.

Egal ob kleine Familien oder Wohngemeinschaften mit drei Personen – der Energieverbrauch in deiner Wohnung oder deinem Haus kann mit einigen wenigen Mitteln kontrolliert und gesenkt werden.

Wie hoch ist der Stromverbrauch in einem 3-Personenhaushalt

Natürlich hängt der tatsächliche Verbrauch von vielen Faktoren ab. Im Durchschnitt liegt der jährliche Stromverbrauch für einen 3-Personen-Haushalt zwischen 2.500 und 4.500 Kilowattstunden (kWh). Dabei geht man davon aus, dass in einem Einfamilienhaus mehr Strom benötigt wird als in einem Mehrfamilienhaus. Lebst du in einer Wohnung, liegt dein Verbrauch wahrscheinlich eher zwischen 2.500 kWh und 3.900 kWh. In einem Einfamilienhaus dagegen, liegt der Stromverbrauch in etwas bei 3.600 – 4.500 Kilowattstunden. Auch hier machen sich große Unterschiede bemerkbar. Wird das Wasser über einen Durchlauferhitzer mit elektrischer Warmwasserbereitung erwärmt, kann der Stromverbrauch bis zu 1.000 Kilowattstunden höher ausfallen.

Grundsätzlich gibt es drei Methoden, um deinen Stromverbrauch und damit deine Stromkosten zu senken:

  • Geräte mit guter Energieeffizienzklasse anschaffen
  • Stand-by-Modus bei Geräten vermeiden
  • Passenden Stromtarif auswählen

In der nachfolgenden Grafik haben wir dir veranschaulicht, wie sich dein Stromverbrauch in einem Einfamilien- bzw. Mehrfamilienhaus mit bzw. ohne Durchlauferhitzer gestaltet.

Daraus ergeben sich für dich in einem 3-Personen-Haushalt folgende durchschnittlichen Stromkosten:

*Werte sind gerundet.

Wie berechne ich meine Stromkosten für einen Drei-Personenhaushalt?

Es gibt eine grundlegende Formel, mit der du deinen ungefähren Stromverbrauch berechnen kannst. Aber auch hier handelt es sich um Durchschnittswerte. Dein tatsächlicher Verbrauch hängt von individuellen Faktoren wie z.B. dein Heizungsverhalten, die Energieeffizienzklasse deiner Geräte oder deiner Beleuchtung ab. Laut Bund der Energieverbraucher kannst du aber mit der folgenden Formel deinen jährlichen Verbrauch berechnen:

Stromverbrauch = Anzahl der Personen x 200 kWh + Anzahl der Elektrogroßgeräte x 200 kWh + Wohnfläche x 9 kWh

*Bei den Formeln handelt es sich um Durchschnittsberechnungen, die einen groben Richtwert liefern. Angaben sind ohne Gewähr. Dein tatsächlicher Stromverbrauch lässt sich auf deinem Zähler ablesen.

Beispiele für Elektrogroßgeräte: Fernsehgeräte, Kühlschränke, Trockner, Waschmaschinen etc.

Diese Tipps haben wir für dich

Strom sparen geht eigentlich ganz einfach. Deshalb haben wir für dich einige Empfehlungen zusammengetragen, die dir dabei helfen in deinem Alltag Energie einzusparen. Du wirst stauen, wie easy das sein kann. Um unsere Stromspartipps für dich so übersichtlich wie möglich zu gestalten, haben wir sie für jeden einzelnen Raum deines zu Hauses aufgelistet. Einige Tipps beziehen sich übergreifend auf alle Räume deiner Wohnung oder deines Hauses – fangen wir also mit der Beleuchtung an:

Beleuchtung – Nutze LED-Lampen!

Mit LED-Lampen kannst du bis zu 90% weniger Energie verbrauchen als mit anderen Lampenarten. Zusätzlich haben LEDs eine lange Lebensdauer von bis zu 15.000 Stunden. Also kannst du auch hierbei Geld sparen, denn diese musst du nicht so oft ersetzen wie andere Leuchtmittel. Heutzutage sind LED-Lampen in jeden Bereich einsetzbar. Du kannst sie als Standard-Licht für deine Wohnung nehmen, aber auch bei deiner Weihnachtsbeleuchtung kannst du Strom sparen, wenn du LEDs verwendest. Damit tust du nicht nur deinem Geldbeutel was Gutes, sondern auch der Umwelt.

Stand-by-Modus – der große Stromfresser

In deinem Haushalt kommen sicherlich sehr viele Geräte zum Einsatz, die Strom benötigen. Aber warum sollte man für diese Geräte auch Strom bezahlen, wenn man sie gerade nicht in Benutzung hat? Genau das macht nämlich der Stand-by-Modus. Wenn deine Geräte wie der Fernseher oder eine Konsole ausgeschaltet, aber im Stand-By-Modus sind, kann dich das weit über 100€ an Stromkosten im Jahr kosten. Das Geld kannst du sicherlich sehr gut für andere Dinge verwenden. Also denk immer dran: Stand-by-Modus vermeiden! Schaltbare Steckdosenleisten können dir beispielsweise gut dabei helfen.

Wohnzimmer

Dein Wohnzimmer ist das Herzstück deines zu Hauses? Hier kannst du abends bei einem Film entspannen oder einfach nur eine ruhige Zeit auf deiner Couch verbringen und Musik hören. Da gelten natürlich die gerade vorangegangen Stromspartipps zum Thema Beleuchtung und Stand-by-Modus. Hier haben wir noch ein paar Tipps für deinen Fernseher:

 

Fernseher:

  • Je höher die Energieeffizienzklasse, desto besser: Kaufe das Gerät mindestens in der Klasse A+
  • Bei größeren Geräten wird sogar die Energieeffizienzklasse A++ empfohlen
  • Hast du noch ein altes Gerät? Die Anschaffung eines neuen Fernsehers lohnt sich für dich, da alte (Röhren-)Geräte viel mehr Energie verbrauchen
  • Achte beim Kauf auf ein LED-Gerät: Diese sind stromsparender als Plasma-Geräte
  • Je mehr Funktionen dein Gerät hat, desto höher ist auch dein Stromverbrauch

Badezimmer und Waschküche

Beim Stromverbrauch im Badezimmer kommt es ganz besonders darauf an, ob deine Warmwasserbereitung über einen Durchlauferhitzer läuft oder nicht. Da in diesem Bereich deines zu Hauses mit das meiste Wasser verwendet wird, kann die Beschaffung eines Durchlaufbegrenzers durchaus sinnvoll sein. Das ist z. B. ein Sparduschkopf oder ein Strahlreger, die den Wasserverbrauch beim Duschen oder Händewaschen reduzieren können. Durchlaufbegrenzer gibt es schon für wenig Geld zu kaufen und können dir in einem 3-Personen-Haushalt ca. 80€ an Kosten für Strom einsparen. Weitere Tipps für dein Badezimmer oder deine Waschküche:

Waschmaschine:

  • Versuch, auf ein Vorwaschprogramm zu verzichten
  • Benutze Ökoprogramme, die nicht so viel Energie brauchen
  • Verwende stromsparende Ökoprogramme
  • Lasse die Waschmaschine nur mit voller Ladung laufen

Trockner:

  • Am besten ist es, wenn du auf den Kauf eines Wäschetrockners verzichtest und deine Wäsche lufttrocknen lässt
  • Falls dies nicht möglich ist, achte beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse A++ oder A+++
  • Auch hier: Verwende stromsparende Ökoprogramme und lasse den Trockner nur mit voller Ladung laufen

Küche

In deiner Küche stehen wahrscheinlich sehr viele Geräte, die nur mit Strom funktionieren – Kühlschrank, Spülmaschine, Mikrowelle, Kaffeemaschine etc. Das macht deine Küche oftmals zu einem Vielverbraucher an Strom. Folgende Stromspartipps haben wir für deine Geräte in der Küche:

Kühlschrank:

  • Ein neues, energieeffizientes Gerät (A++ oder höher) lohnt sich und kann deine Stromkosten um bis zu 80 € im Jahr senken
  • Je größer der Kühlschrank ist, desto mehr Strom verbraucht er
  • Kühlschrank immer schnellstmöglich schließen
  • Keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellen
  • Das Gerät sollte regelmäßig abgetaut werden
  • Den Kühlschrank so weit weg wie möglich von Wärmequellen wie z. B. den Herd stellen
  • Reguliere die Temperatur: eine Temperatur von 6-7 °C für den Kühlschrank und etwa -18 °C für den Gefrierschrank reichen aus

Herd & Ofen:

  • Zum Wasserkochen den Wasserkocher nutzen, statt den Herd. Das spart nicht nur Geld, sondern auch CO₂ ein
  • Das Kochen mit Deckel spart dir im Jahr bis zu 25% an Energie
  • Nutze die Restwärme deines Herds aus, indem du die letzten 10 Minuten den Herd bereits ausstellst
  • Verzichte auf das Vorheizen des Backofens falls möglich
  • Backen auf „Umluft“ ist energieeffizienter als ein anderes Programm z. B. Ober/Unterhitze

Spülmaschine:

  • Verzichte auf Vorspülen deines Geschirrs, denn das ist in den meisten Fällen nicht notwendig
  • Hartnäckige Verschmutzungen werden unten in der Spülmaschine eher sauber
  • Achte beim Neukauf eines Geräts auf die Energieeffizienzklasse A++ oder höher
  • Neue Spülmaschinen haben oftmals effiziente Ökoprogramme, die stromsparender sind

Homeoffice und Technikgeräte

Hast du zu Hause mittlerweile auch schon einen Home-Office Platz eingerichtet? Dann weißt du bestimmt auch, dass die Geräte, die du dort benutzt auch viel Energie verbrauchen wie z.B. Laptops oder Drucker. Auch hier haben wir einige Tipps für dich entdeckt, mit denen du deinen Energieverbrauch im Home Office regulieren kannst:

  • Laptops sind grundsätzlich stromsparender als Desktop-Geräte
  • Tablets sind aber effizienter als Laptops
  • Es ist vorteilhaft, wenn du deine Geräte so lange nutzt wie möglich, denn das ist nicht nur günstiger für sich, sondern auch besser für unsere Umwelt
  • Achte auch hier besonders auch die Tipps und Tricks rund um deine Beleuchtung und den Stand-By-Modus

Finde deinen perfekten Stromtarif

Unsere Tipps und Tricks rund um das Thema Stromsparen können schon ein kleines Wunder bewirken und deine Stromkosten erheblich senken. Trotzdem spiel auch dein Stromtarif eine wichtige Rolle.

Wir bei E WIE EINFACH bieten dir transparente und günstige Angebot. Dazu erhältst du bei uns immer einen exklusiven Zugang zu unserem online Kundenkonto und unserer App. Damit sind wir nicht nur digital, sondern auch immer mobil unterwegs. Du kannst all deine Daten und deinen Verbrauch stetig kontrollieren und hast deine Verträge alle auf einen Blick. Übrigens: Auch für Gas haben wir günstige Angebote für dich!

Bis zu 300€ Bonus

Strom

Personen im Haushalt
Größe des Unternehmens
Jahresverbrauch in kWh
Jahresverbrauch in kWh
Keine Netzwerk Verbindung.

Weitere Artikel zum Thema Stromverbrauch

In unserer zukünftigen Ratgeber-Rubrik findest du alles zum Thema Strom. Wir geben dir Tipps und Tricks wie du deinen Stromverbrauch zukünftig senken kannst und deine Kosten somit einsparst.

Bestellhotline:
0800 4411800