Sandra Schink

Frei sprechen ohne Strom und Kabel: CESAcruise

von Sandra Schink

Soundverstärkung durch pure Physik: Die CESAcruise Freisprecheinrichtung für das Fahrrad braucht keinen Strom.

Mit Kopfhörern Fahrrad fahren kostet Geld: Ein Bußgeld von 10 Euro ist fällig, wenn man ein Fahrzeug führt, obwohl das Gehör durch ein Gerät beeinträchtigt ist. Wer sein Smartphone beim Fahrradfahren benutzt und dadurch abgelenkt wird, kann sogar mit einem Bußgeld von 25 Euro rechnen. Eine Freisprecheinrichtung kann helfen.

Eine strom- und kabellose Lösung bietet der Hersteller Sminno an. Seine CESAcruise Fahradhalterung ist gleichzeitig eine Klangschale. Kopfhörer, egal ob mit oder ohne Kabel, werden nicht gebraucht: Durch die Form der Schale wird der Sound des Smartphones verstärkt und er ist auch im Straßenverkehr gut hörbar.

Das hilft - mit beiden Händen am Lenkrad und freien Ohren für den Verkehrslärm - beim Navigieren und beim Telefonieren, auch wenn das nicht die diskreteste Lösung ist. Auch Musik hören ist möglich, aber die CESAcruise kann nur das verstärken, was Euer Smartphone hergibt: Ist der Sound des Telefons schon schlecht, wird er durch die Freisprechanlage sicher nicht schöner.

 

Die Freisprecheinrichtung ist für 59,99 € im WIE EINFACH-Onlineshop erhältlich.


 

 

Artikel vom

von Sandra Schink

Seit 1990 journalistisch tätig. Arbeitete als freie Fotografin für Tageszeitungsredaktionen,
als Redakteurin für Magazine und als Community Managerin für stern.de. Digitales
ist ihr Leben, seit sie 1975 das erste mal Pong gespielt hat. Sie ist überzeugt:
Die Zukunft ist smart.

Zurück