Was bedeutet Arbeitspreis?

Die Kosten für Strom und Gas werden in einen Grundpreis und einen Arbeitspreis unterschieden. Der Arbeitspreis gibt die Kosten an, die durch jede verbrauchte Kilowattstunde Strom oder Gas anfallen. Er setzt sich aus Beschaffungskosten, Netzentgelten, Konzessionsabgaben, staatlichen Steuern und Abgaben zusammen. 

...
Schlagworte
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
20 hilft die Antwort

Ähnliche FAQs

Was bedeutet Grundpreis?

Die Kosten für Strom und Gas werden in einen Grundpreis und einen Arbeitspreis unterschieden. Der Grundpreis bezeichnet eine monatliche pauschale Grundgebühr, die unabhängig von dem Verbrauch anfällt. Hier fassen wir folgende Positionen zusammen:

  • Netzstellenbetrieb
  • Netzentgeltgrundpreis
  • Netzentgeltmesspreis
  • Administrative Aufwände

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit nur der MeinGünstigTarif mit

Weiter lesen

Handelt es sich bei den Preisen um Brutto- oder Nettopreise?

Für Privatkunden sind die Preise inklusive aller Steuern und Abgaben angegeben (Brutto). Für Geschäftskunden weisen wir die Preise inkl. Abgaben und ohne Mehrwertsteuer aus (Netto).

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
7 hilft die Antwort

Was ist der Brennwert?

Gas ist ein Naturprodukt und schwankt daher in seiner Güte: der Brennwert - d.h. der Energiegehalt (kWh) je Kubikmeter und damit die Heizleistung des Gases - ist innerhalb eines Verbrauchszeitraums unterschiedlich hoch.

Die Normwerte liegen zwischen 10 und 12 kWh je m³ Gas. Die exakten Werte erhalten wir vom Netzbetreiber übermittelt und rechnen damit genau ab. Auf Ihrem Gaszähler wird

Weiter lesen

Was ist eine Konzessionsabgabe?

Die Betreiber der Strom- und Gasnetze verlegen ihre Leitungen oft über bzw. unter öffentlichen Straßen und Wegen. Dafür müssen sie den jeweiligen Städten und Gemeinden eine Nutzungsgebühr bezahlen. Diese Nutzungsgebühr heißt Konzessionsabgabe. Sie ist Bestandteil Ihres Strompreises.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
7 hilft die Antwort

Gibt es unterschiedliche Erdgasarten?

Je nach ihrer Herkunft und chemischen Zusammensetzung haben die Gasarten einen unterschiedlichen Energiegehalt, den so genannten Brennwert. Der Brennwert wird in Kilowattstunden pro Kubikmeter gemessen und schwankt insgesamt zwischen 8,4 kWh/m³ und 13,1 kWh/m³.

Die Gasarten werden unterteilt in L-Gas und H-Gas. „L“ steht dabei für „Low Caloric“ ("kalorienarm" d.h. niedrigerer Energiegehalt) -

Weiter lesen