Withings Smart Kid Scale - Waage für Babys

von Rob Vegas

Wozu braucht es eigentlich eine intelligente Waage für Babys und Kinder? Was kann diese? Hier lesen Sie mehr zur smarten Babywaage!

Benötigt eine klassische Waage überhaupt ein digitales Display? Für uns wirken diese analogen Waagen heute oft wie Relikte aus der Uhrzeit. Man hat sich längst an die rot flimmernden Ziffern auf der Personenwaage im Bad gewöhnt. Nun kommt mit der Withings Smart Kid Scale sogar eine intelligente Waage daher und will Babys und Kinder nicht nur wiegen, sondern auch die Fortschritte und Stillgewohnheiten analysieren. Das funktioniert in Verbindung mit einer eigenen App. Insgesamt werden für diesen smarten Spaß dann ca. 180 Euro fällig. Doch macht die smarte Waage im Haushalt auch Sinn?

Skepsis schnell verflogen

Natürlich ist man bei so einem Gerät selbst skeptisch. Benötige ich derlei smarten Firlefanz in der eigenen Wohnstube? Ist das nicht ein wenig "too much" für das eigene Baby? Nach nur ein paar Wochen empfinde ich die Waage aber als überaus praktisch, denn der Alltag mit einem Kleinkind benötigt vergleichsweise oft eine Waage. Kaum ist man bei der Kinderärztin, so wird der Sohnemann auch schon auf die Waage gelegt und vermessen. Darüber muss ja auch Buch geführt werden. Kaum war das Baby auf der Welt, da wurde er im Krankenhaus direkt gewogen und vermessen. Alle Werte im Rahmen? Welche Fortschritte macht das neue Wesen über die Wochen und Monate? Diese Daten sind sehr wichtig für Ärzte und Eltern, denn die Gewichtszunahme ist ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung eines neuen Menschen. Das war mir selbst vorher gar nicht so bewusst, weil man selbst ja als Erwachsener oft nur allzu ungern auf eine Waage steigt. Die Withings Smart Kid Scale ist dabei nicht für Erwachsene gedacht, denn sie soll nur mit maximal 25 Kilos belastet werden. Sie ist daher wirklich nur für den Einsatz bei Babys und Kindern gedacht. Doch wo liegen eigentlich die Vorteile gegenüber der in den meisten Haushalten schon vorhandenen Personenwaagen?

Mami muss das Babygewicht subtrahieren

Was wiegt eigentlich unser Sohnemann aktuell? Diese Frage konnte hier bislang im Haushalt nur über eine Rechenaufgabe gelöst werden. Mama hält das Baby im Arm, besteigt die normale Waage und lässt sich das Gewicht anzeigen. Dann nimmt Papa das Baby und Mama wiegt sich noch einmal allein. Die Differenz aus beiden Vorgängen ergibt das Gewicht vom Sohnemann. Das muss man sich dann im besten Fall auch noch aufschreiben und das kleine Heft irgendwo immer griffbereit mit Kugelschreiber liegen haben. Ist keine Raketenwissenschaft, aber die Smart Kid Scale von Withings vereinfacht dieses Prozedere wirklich enorm. Die Schale für Babys ist schon sehr praktisch und liegt der Sohnemann nicht mittig, so informiert die Waage sogar über diese mögliche Verfälschung beim Messergebnis. So kann man das Baby ganz nach Lust und Laune auch täglich wiegen und die Companion-App erhält die Daten automatisch über die smarte Waage. Dabei kann man auch noch mehr Daten in die App einpflegen. Größe und Stillzeiten sind hier clevere Erweiterungen und tracken das Baby fast komplett ab. Dabei ist es nicht nur eine namenlose Tabelle auf dem iPhone, sondern man kann auch noch ein Foto vom Kind und seinen Namen hinterlegen. So bekommen die Graphen und Zahlen ein wenig mehr Persönlichkeit.

Auch die Withing Smart Kid Scale Waage wächst mit

Für ca. 180 Euro wäre die Babywaage ein sehr kurzer Spaß für die Eltern, denn Babys wachsen nun einmal enorm schnell und dann würde das smarte Gadget nur noch in der Ecke verstauben, oder seinen Weg zu den Kleinanzeigen von eBay finden. Allerdings wächst die Withings Smart Kid Scale mit. Ist das Baby zu groß, so entfernt man einfach die Schale und hat eine sehr genaue Kinderwaage, welche mit LY12-Wägezellen aus Aluminium und einer Messgenauigkeit von 10 g auch Kinder exakt vermessen kann. Zwar ist dann die App wahrscheinlich nicht mehr so wichtig im Alltag der Eltern, doch die Entwickler bei Wihtings haben sich auf jeden Fall ihre Gedanken zum langfristigen Einsatz der Waage in der Familie gemacht. Die Produkte von Withings sind übrigens immer sehr eng mit der Hard- und Software aus dem Hause Apple verzahnt. Für Freunde von Google und Android ist die Waage daher nicht interessant. Withings hat sich mit seinen Produkten komplett auf die Fraktion der iOS-Nutzer fokussiert und funktioniert hier auch ausgesprochen gut. Das ist mir auch schon bei der Home Kamera von Withings aufgefallen. Zwar unterstützt man nur ein Betriebssystem, aber hier funktioniert dann die Bedienung sehr gut. Man sollte sich allerdings vor einem Kauf darüber bewusst sein. Somit ist die Withings Smart Kid Scale nicht nur einfach eine Waage mit elektronischen Spielereien. Sie macht gerade für junge Eltern durchaus Sinn und gibt durch die App einen sehr guten Überblick über die Entwicklung von Babys und Kindern.

Geheime Funktion bei der Waage

Normalerweise komme ich bei smarten Geräten nicht auf dumme Gedanken. Bei der Waage von Withings wurde der Sohnemann aber sehr oft gewogen, damit wir den Fortschritt in der Entwicklung des Kindes verfolgen konnten. Irgendwann kam ich dann mit meiner Frau auf die Idee ,unseren viel zu dicken Kater einmal zu wiegen. Was wiegt Kater Uwe eigentlich aktuell? Dank der breiten Wiegeschale musste man Uwe nur wie ein Baby auf die Kid Scale legen und schon hatte man sein aktuelles Gewicht. Wir haben uns dann einfach ein neues Profil mit Foto vom Kater angelegt und jede Woche Uwe vermessen. Wann hat man schon so eine komfortable Möglichkeit, sein eigenes Haustier per App zu vermessen? Vor allem befand der heimische Kater die Wiegeschale als sehr gemütlichen Ort und suchte sie daher auch schon einmal selbst auf, um darin ein Nickerchen abzuhalten. Da muss man dann nur noch die Waage aktivieren und schon hat man den eigenen Kater der großen Gefräßigkeit überführt. So hat die Withings Smart Kid Scale nicht nur über mehrere Wochen meinen Sohnemann vermessen, sondern auch Kater Uwe überführt. Dank dieser Waage wurde eine Diät für den dicken Kater angeordnet. Uwe ist daher wahrscheinlich nicht sehr begeistert von der Waage, doch seine Besitzer um wichtige Informationen bezüglich seiner Gewichtszunahme reicher.

Artikel vom

von Rob Vegas

Seit 2003 im Netz unterwegs. Blogger, Digital Native, falscher Harald Schmidt
auf Twitter und neuerdings Papa mit Vorliebe für Gadgets.
...

Zurück

Bestellhotline:
0800 4411800