Smarter 4-in-1-Babynahrungszubereiter

von Rob Vegas

Eine durchdachte App macht aus dem Philips Avent Babynahrungszubereiter ein wirklich smartes Haushaltsgerät. Neben praktischen Informationen erhält man eine umfangreiche Rezeptdatenbank.

Die App zum Dampfgarer

Als junger Vater kommt man mit ganz neuen Produktkategorien in Berührung. Ein Dampfgarer mit Mixfunktion sollte ins Haus, da man damit selbst schnell und einfach Mahlzeiten für den Sohnemann zubereiten kann. Der 4-in-1-Babynahrungszubereiter von Philips bietet genau diese Funktionen und verfügt sogar über eine eigene App. Da war mein endloser Spieltrieb als Papa in Sachen Gadgets und Smart Home natürlich geweckt. Könnte man damit etwa gleich ganze Rezepte per Bluetooth an den Dampfgarer senden? Wird das Essen noch über die Cloud mit Gewürzen verfeinert? Mitunter gehen meine Wünsche ein wenig an der Realität vorbei. Jeden Babynahrungszubereiter der Welt muss man selbst befüllen und dafür die Äpfel und Bananen selbst schneiden. Es gibt auch keine Gadgets im Haushalt, welche per Roboterarm die Zutaten in das Gerät heben. Da müssen wir uns wohl  noch ein paar Jahrzehnte in Geduld üben. Daher machen Apps und smarte Features manchmal an ganz anderer Stelle sehr viel mehr Sinn.

Wer liest gern Bedienungsanleitungen?

Ich zumindest nicht. Meist will man als Kunde schnell loslegen. Auspacken und benutzen! Irgendwie wird man das Gerät schon selbst in Gang bringen. Immerhin hat man Jahre an Erfahrung mit komplizierter Heimelektronik gesammelt. Die Entwickler von Philips haben dem Avent 4-in-1-Babynahrungszubereiter eine eigene App spendiert. Sie zeigt die Möglichkeiten und Features rund um das Gerät. So kann ich mir kostenlos gleich die ersten Rezepte durchlesen, Videos zum Produkt ansehen und erhalte zum technischen Gerät fast schon eine Art Magazin zum Thema dazu. Da war ich wirklich sehr überrascht. Das ginge auf Papier nur mit einem monatlichen Abo. Hier dagegen erweitert man mit einem virtuellen Arm das technische Produkt und macht es über einen kleinen Umweg smart. Ich muss nicht bei jedem Gebrauch die App starten und warten. Ich muss auch keine neue Verbindung im WLAN einrichten. Ich kann diese Features einfach optional nutzen. Leider aktuell nur über den Apple-Store und nicht als User eines Endgerätes auf Android-Basis. Das wäre für die Zukunft verbesserungswürdig.

Vier praktische Funktionen in nur einem Gerät

Nur welche vier Funktionen verstecken sich eigentlich im Babynahrungszubereiter? Um schonende Kost für den hungrigen Nachwuchs zubereiten, empfiehlt sich oft ein Dampfgarer. Genau um dieses Element dreht sich der Avent 4-in-1-Babynahrungszubereiter. Hat man die Zutaten damit bearbeitet, so kann man einfach den Becher umdrehen und die Mixerfunktion nutzen. Das ist wirklich clever gelöst. Vor allem muss man nicht Raketenwissenschaft für die Bedienung studiert haben. Es braucht lediglich eine Angabe der Dampfgardauer und einen Druck auf die Mixerfunktion. Das Gerät von Philips ist damit selbsterklärend und in der Praxis auch leicht zu reinigen. Über die erzeugte Hitze ergeben sich daneben noch zwei Funktionen. So kann man größere Portionen zubereiten, einfrieren und bei Bedarf über den Dampfgarer auch wieder aufwärmen, oder sogar auftauen. So ergeben sich aus zwei Funktionen gleich vier Anwendungsmöglichkeiten. Über mehrere Wochen hatten wir den Avent 4-in-1-Babynahrungszubereiter im Einsatz und haben alle Möglichkeiten gern genutzt. Lediglich zu Anfang half uns ein Tutorial aus der App beim richtigen Dreh mit dem Becher. Mittlerweile kann sogar der Papa das Gerät ohne Probleme bedienen.

Was bietet die App von Philips?

Über den Umfang der App war ich wirklich erstaunt. Man kann sich hier ohne Konto anmelden und den Namen seines Kindes angeben. So wird das Produkt durch die zusätzliche Eingabe vom Geburtsdatum individuell an die Nutzer angepasst. Sohnemann Tom ist nun schon sieben Monate auf der Welt und somit passt die App auch die Rezepte für dieses Alter an. Ein zusätzlicher Ernährungsleitfaden ist ebenfalls integriert worden und hilft jungen Eltern mehr Informationen über die Ernährung ihres Kindes zu erhalten. Wo muss ich aufpassen? Was sollte man jetzt füttern? Welche Nahrung sollte mein Kind in diesem Stadium der Entwicklung besser noch nicht zu sich nehmen? Diese App ist schon ein eigenes Produkt und dabei kostenlos. Selbst ohne den Kauf ist sie durchaus für viele Eltern einen Blick wert. Dabei ist der Philips Avent 4-in-1-Babynahrungszubereiter schon einige Zeit im Handel und die App wurde dennoch vom Hersteller erst im September auf den aktuellen Stand gebracht. Das Ergebnis? Jetzt finden sich auch Rezepte passend zur Jahreszeit in der App und wurden aufwendig illustriert. Dieser Ansatz von Philips gefällt mir sehr gut. Das Gerät selbst bietet schon mehrere Funktionen, aber die App nervt die Nutzer nicht bei der Bedienung, sondern begleitet die Eltern auf Wunsch bei der Arbeit mit dem Produkt.

Der Umgang mit dem Gerät als Tutorial

Heute schaut man sich schon vor dem Erhalt der Produkte die Features von Geräten auf YouTube an. Mit der App von Philips ist es nicht nötig, weil ein komplettes Tutorial in der App integriert worden ist. Manche Schritte werden einfach durch Fotos und Text erläutert, andere Vorgänge sogar als eigenes Video dargestellt. Hier wurde sich wirklich um das Gesamtkonzept zum Babynahrungszubereiter Gedanken gemacht. Ich kaufe nicht nur die Technik, sondern erhalte obendrein auch nach dem Kauf noch kostenlose Informationen, Rezepte und Ideen für mein Produkt. Vor allem funktioniert die App  sehr gut und bietet eine einfache Menüführung. Wir werden es wohl in unserem Haushalt nie schaffen, alle vorgeschlagenen Rezepte auszuprobieren, denn hier wird wirklich die komplette Palette an Rezeptideen geboten. Vegetarisch? Kein Problem. Asiatisch? Auch vorhanden. Fisch, Gemüse und Fleisch? Alles in einzelnen Kategorien mit Fotos und Erläuterungen vorhanden. Ich habe schon einige Apps zu Produkten gesehen, aber diese App von Avent ist wirklich extrem gut durchdacht und vor allem will man sie auch regelmäßig nutzen. Es ist Anleitung, Kochbuch und Ratgeber in nur einer App.

Es muss nicht immer Bluetooth sein

Als moderner Kunde will man immer smarte Features bei den Produkten sehen. Kann es sich ins WLAN integrieren? Gibt es eine Verbindung für Bluetooth? Bei vielen Produkten macht diese smarte Konnektivität durchaus Sinn, doch mitunter kann auch eine moderne Bedienungsanleitung der smarte Dreh für ein sehr gutes Produkt sein. Das hat Philips hier bei dem Avent 4-in-1-Babynahrungszubereiter clever gelöst und wirbt nicht einmal offensiv damit. Man muss es einfach live sehen und nutzen, um diesen Mehrwert schätzen zu können. Vielleicht gibt es andere Babynahrungszubereiter, die ähnliche Funktionen bieten, aber dank der App hat man sich hier ein echtes Alleinstellungsmerkmal zum eigenen Produkt gebaut. Manchmal ist die smarte Welt einfach in der Bedienungsanleitung versteckt.

Artikel vom

von Rob Vegas

Seit 2003 im Netz unterwegs. Blogger, Digital Native, falscher Harald Schmidt
auf Twitter und neuerdings Papa mit Vorliebe für Gadgets.
...

Zurück

Bestellhotline:
0800 4411800