Klein und unterkühlt: Mini-Klimaanlage mit USB

von Annette Franklin-Stokes

Eine innovative Mini-Klimaanlage verschafft erhitzten Gemütern Abkühlung am Schreibtisch – und ist dabei nicht nur Designobjekt, sondern auch für jedermann erschwinglich: Ihr Betrieb kostet weniger als 1 Cent Energie pro Tag.

An einem schwülen, heißen Tag fällt alles schwer... jede Bewegung, aber vor allem das Denken und Arbeiten. Wer im Sommer im Home Office oder einem nichtklimatisierten Büro sitzt, wird daher über diese Erfindung dankbar sein: Zwei junge Italiener haben eine tragbare Kompakt-Mini-Klimaanlage erfunden, die mit einfachster Technik maximale Wirkung bringen soll. Für unter 100 EUR Anschaffungspreis verspricht „Geizeer“ (Island lässt grüßen) stundenlange Abkühlung am Arbeitsplatz – oder in einem bis zu 12 Quadratmeter großen Raum.

Der unaufdringliche und formschöne kleine Kubus ist dabei so platzsparend, dass er weder neben dem Laptop, noch auf dem Couch-oder Esstisch stört. Das edle Holzgehäuse (hat hervorragende Thermaleigenschaften!) wird in Italien in verschiedenen Farben und Lackierungen hergestellt. Die Funktionsweise ist denkbar einfach. Geizeer basiert auf einer Mischung aus Physik und Energie: Im Kern der Mini-Klimaanlage steckt ein Kühlpack, der durch die Holzbox bis zu vier Stunden kühl gehalten wird. Der horizontale Mittelspalt im Gehäuse verströmt abgekühlte Luft in alle Richtungen, während ein Ventilator die warme Raumluft zum Kern lenkt. Das Ganze wird aktiviert, sobald man die obere Hälfte auf die untere setzt. So werden die Kontakte miteinander verbunden und der Ventilator ins Laufen gebracht.

Mit welcher Energie läuft Geizeer?

Den Akku kann man bequem selber aufladen: per mitgeliefertem Mini-USB am Laptop. Dann läuft Geizeer bis zu vier Stunden. Die Mini-Klimaanlage ist so ziemlich überall einsetzbar: Geizeer kühlt nicht nur am Schreibtisch, sondern auch beim Kochen, Fernsehen oder am Bett. Übrigens: Geizeer soll wesentlich besser sein als ein herkömmlicher Ventilator oder andere Kompakt-Klimananlagen, die einem von allen Seiten kühle Luft um den Körper wedeln. Denn Klimaanlagen oder Ventilatoren führen oft zu Beschwerden – steifer Hals, Bronchialprobleme oder Verspannungen. Geizeer setzt auf eine schonendere Kühlmethode, was definitiv besser für die Gesundheit und auch für die Umwelt ist: Der Betrieb kostet nur ein Cent pro Tag. Klingt cool.

Ab September ist Geizeer für ca. 94 EUR zu kaufen. Und demnächst auch bei uns im WIE EINFACH!-Shop erhältlich.




Artikel vom

von Annette Franklin-Stokes

Annette Franklin-Stokes hat lange für Lifestyle-Magazine gearbeitet, in London,
Paris und New York gelebt und ist freie Texterin und Konzeptionerin für Digital-Agenturen
in Hamburg und Berlin.

Zurück