Thinkstock

Die besten Apps für Autofahrer

von Christian Zeiser

Das Auto ist das beliebteste Verkehrsmittel der Deutschen. Diese fünf Apps sollte jeder Autofahrer auf dem Smartphone installiert haben.

iOverlander: Die App für den Roadtrip

Die meisten Deutschen fahren mit dem Auto in den Urlaub – und dabei sollte iOverlander nicht auf dem Smartphone fehlen. Spätestens, wenn die Frage nach einer spontanen Übernachtungsmöglichkeit aufkommt, leistet die App wertvolle Dienste. Sie zeigt nahe gelegene Campingplätze ebenso an wie Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Schwimmbäder und vieles mehr für die Pause zwischendurch. Die dazugehörigen Beschreibungen sind dabei oft deutlich ausführlicher als bei üblichen Navigations-Apps wie Google Maps. Die App verlässt sich dabei ganz auf ihre Nutzer, die neue Orte hinzufügen können. iOverlander ist kostenlos für iPhone erhältlich. Kleiner Wermutstropfen: Bisher ist sie nur auf Englisch verfügbar.

PackPoint: Ich packe meinen Koffer

Nehmen wir an, Sie fahren für zwei Wochen nach Nizza und wollen dort schwimmen, wandern und fotografieren, aber auch etwas arbeiten. PackPoint stellt Ihnen nach Eingabe Ihrer Pläne automatisch eine Packliste zusammen. Dabei berücksichtigt die App Gegebenheiten am Zielort wie etwa Wetter und Gelände. So vergessen Sie nie wieder Ihre Sonnenbrille, das tragbare GPS, das Einbeinstativ oder das Ladegerät fürs Geschäfts-Smartphone. Was nicht benötigt wird, verschwindet durch einfaches Wischen vom Schirm – außerdem können Sie weitere Dinge zur Liste hinzufügen. PackPoint ist für iOS und Android kostenlos, gegen eine Gebühr von 3,49 Euro bietet das „Premium Package“ zum Beispiel die Synchronisation mit TripIt und Evernote.

clever-tanken.de: Günstiger Sprit

Wer viel fährt, muss öfter tanken. Selbst kleine Unterschiede in den Benzinpreisen können sich so übers Jahr ganz schön summieren. Die App von clever-tanken.de kennt die aktuellen Preise an den Tankstellen und zeigt übersichtlich auf, welche Kraftstoffsorte wo in der Umgebung am günstigsten ist. Auf Wunsch navigiert sie obendrein zum Ziel oder informiert per Push-Nachricht, wenn ein zuvor eingegebener Wunschpreis verfügbar ist. Die App ist kostenlos für iPhone, Android und Windows Phone verfügbar – die teils nervende Werbung wird man aber nur gegen eine jährliche Gebühr in Höhe von 1,99 Euro los.

Gas Manager und Fuelio: Das smarte Fahrtenbuch

Wer beruflich oder als Selbstständiger mit dem Auto unterwegs ist, muss meist ein Fahrtenbuch führen. Diese lästige Aufgabe übernehmen glücklicherweise Apps wie Gas Manager für iPhone oder Fuelio für Android: Sie zeichnen nicht nur den genauen Fahrtverlauf auf, sondern berechnen anhand der manuell eingegebenen Tankdaten auch den Benzinverbrauch. Die Apps erlauben es außerdem, Fahrtdaten zu exportieren und etwa auf dem PC weiter zu verarbeiten. Beide Apps sind kostenlos, Gas Manager erfordert zum Freischalten des vollen Funktionsumfangs allerdings einen 3,49 Euro teuren In-App-Kauf.

HERE WeGo: Die Alternative zu Google Maps

Wer ein Smartphone hat, braucht kein festes Navigationsgerät im Auto, in den meisten Fällen erledigt Google Maps den Job mindestens genau so gut. Eine echte Alternative zur bekanntesten Navi-App ist allerdings HERE WeGo: Das Gemeinschaftsprojekt der Autohersteller Volkswagen, Daimler und BMW kennt nicht nur Routen für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer, sondern weiß etwa auch, wo das nächste Auto des Carsharing-Dienstes Car2Go steht und wieviel Benzin dieses noch im Tank hat. Die Integration des BMW-eigenen Carsharing-Angebots DriveNow ist sicher nur eine Frage der Zeit. WeGo lässt außerdem Verkehrsinformationen in Echtzeit in die Routenplanung einfließen und bietet einen Offline-Navigationsmodus. WeGo ist kostenlos für iPhone und Android verfügbar.

Artikel vom

von Christian Zeiser

Der selbstständige Journalist beschäftigt sich seit 15 Jahren mit smarter Technik.
Angefangen hat alles mit dem Thema "3 Megapixel: Digitalkameras werden erwachsen".
Heute verfolgt er interessiert die Entwicklung des Internet der Dinge.

Zurück