Austin Neill/Unsplash

Die besten Apps für Musikliebhaber

von Christian Zeiser

Seit dem Siegeszug des Walkmans in den Achtzigern sind wir es gewohnt, Musik nahezu überall hören zu können. Dank des Smartphones und der Musik-Dienste haben wir heute sogar ständig Millionen von Songs in der Tasche. Doch Spotify und Co sind nicht alles: Mit den richtigen Apps verpassen wir kein Konzert und beschallen jede Party.

Bandsintown: Der Konzerte-Guide

Am besten genießt man Musik immer noch live, und Bandsintown weiß, welche Musiker und Bands demnächst in der Nähe auftreten. Dabei behält die App im Auge, welche Musik man auf Youtube, Spotify, Apple Music und vielen weiteren Diensten hört, und macht entsprechende Vorschläge, außerdem kann man den eigenen Favoriten folgen. Spielt eine der Lieblings-Bands dann in der Nähe, weiß man durch eine Push-Benachrichtigung rechtzeitig Bescheid und kann sich über die App gleich ein Ticket buchen. Bandsintown ist für iOS und Android kostenlos.

Djay 2: Die Party in der Tasche

Bis vor wenigen Jahren waren Hobby-DJs schon froh, dass sie keine Kisten mit CDs mehr herumschleppen mussten, wenn sie anderswo auflegen wollten, sondern nur noch ihren Laptop. Mit Djay 2 wird es noch komfortabler, denn nun reicht sogar das Smartphone aus. Die App stellt zwei virtuelle Plattenspieler zur Verfügung und greift auf die Musikbibliothek des Smartphones sowie auf Spotify zu. So hat man nahezu jeden gewünschten Song immer dabei. Nahtlose Übergänge zwischen Songs können entweder selbst oder automatisch geschaffen werden, Effekte sind ebenso an Bord wie Lautstärke-, Tempo- und EQ-Anpassungen. Für 2,99 Euro bietet Djay 2 für iOS und Android fast alles, was sonst nur wesentlich teurere DJ-Software auf dem PC kann.

MyTuner: Die Welt des Radios

Das gute, alte Radio wurde durch die Streaming-Dienste wie Spotify oder Deezer weitgehend verdrängt. Zu Unrecht: Weltweit gibt es Tausende von Radiosendern, mit denen man besser neue Musik entdecken kann als mit dem Algorithmus von Spotify. MyTuner hält über 50.000 Radiosender der ganzen Welt parat und hilft, anhand von Musik-Genres und anderen Kriterien die richtigen zu finden, außerdem erlaubt sie den Zugriff auf zahlreiche Podcasts. Wer sich einmal an myTuner gewöhnt hat und die App nicht mehr missen möchte, kann sie auch auf dem Desktop, Audiosystemen wie Alexa und Sonos, Apple TV und sogar dem Android-Autoradio installieren. MyTuner für iOS und Android ist kostenlos.

Soundcloud: Abseits des Mainstreams

Bei aller Liebe zu Streaming-Diensten wie Spotify, Deezer und Apple Music: Für das Entdecken neuer Klänge eignen sie sich nicht immer, denn der bordeigene Algorithmus liefert meist bereits bekannte Songs als Empfehlung. Wer dann und wann selbst auf Entdeckungstour gehen möchte, benötigt Soundcloud. Die weltweite Community aus Musikern, Produzenten, DJs und Podcastern stellt ständig derart umfangreich neue Musik bereit, dass es unmöglich ist, noch mitzukommen. So bietet Soundcloud immer wieder neue Ideen abseits der Charts, und das auch noch kostenlos. Die App gibt es für iOS und Android.

SoundHound: Erkennt alles

Die App Shazam kennt fast jeder, Apple hat das Tool zum Erkennen von Musik zuletzt gar gekauft. Dabei gibt es deutlich talentiertere Konkurrenz: SoundHound erkennt sogar Songs, die man der App vorsingt oder -summt. Wir haben es ausprobiert, und selbst unsere sehr mageren Gesangskünste waren ausreichend: Die App wusste, dass das, was wir da von uns gegeben haben, „Rolling In The Deep“ von Adele sein sollte. Selbst wenn man sich nur noch an ein paar Worte aus dem Liedtext erinnert, findet SoundHound den Song dazu. Den Text zu den erkannten Songs kennt die App ebenfalls und zeigt ihn oft im Karaoke-Stil an, hebt also die aktuelle Zeile hervor. SoundHound gibt es kostenlos für iOS und Android, ein In-App-Kauf in Höhe von 7,99 Euro beseitigt die eingeblendete Werbung.

Artikel vom

von Christian Zeiser

Der selbstständige Journalist beschäftigt sich seit 15 Jahren mit smarter Technik.
Angefangen hat alles mit dem Thema "3 Megapixel: Digitalkameras werden erwachsen".
Heute verfolgt er interessiert die Entwicklung des Internet der Dinge.

Zurück

Bestellhotline:
0800 4411800