Wie setzt sich dein
Strompreis zusammen?

Hast du dich auch schon mal gefragt, wie dein Strompreis eigentlich zustande kommt? Bei uns bekommst du darauf eine Antwort. Strompreise - sie variieren von Jahr zu Jahr und geben meist wenig Transparenz darüber, wie sie sich eigentlich zusammensetzten. Jetzt ist aber Schluss damit. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir ganz transparent zu erläutern, wie sich dein Strompreis eigentlich zusammensetzt und wie er sich die letzten Jahr entwickelt hat.

Strompreiszusammensetzung

Grundsätzlich hängt dein tatsächlicher Stromverbrauch in Deutschland von deinem Wohnort und deinem Stromanbieter ab. Dennoch setzt dieser sich aus drei Bestandteilen zusammen:

  1. Strombeschaffung, Service, Vertrieb:
  2. Netzentgelte:
  3. Steuern, Umlagen und Abgaben

Strompreis 2021

1. Strombeschaffung, Service, Vertrieb

Die Kosten für den Stromeinkauf sowie den Service und den Vertrieb machen etwa ¼ des gesamten Strompreises aus. Der Preis für den Einkauf hängt dabei stark von der aktuellen Marktsituation ab. Neben den Kosten für die Beschaffung des Stroms, sind hier auch die Kosten für deinen individuellen Service und den Verkauf mitinbegriffen. Dieser Teil deines Strompreises ist der Einzige, der durch uns als deinen Stromanbieter beeinflussbar ist, wobei es hier besonders auf den aktuellen Stromhandel ankommt.

2. Netzentgelte

Die Netzentgelte werden von Stromproduzenten und Verbrauchern an den Netzbetreiber bezahlt, da dieser sich um z.B. den Betrieb und Ausbau des Stromnetzes kümmert. Nur mit einem konstanten Stromnetz kann Strom problemlos transportiert werden. Diese kosten sind gesetzlich reguliert und werden von den Netzbetreibern bis zum Endkunden weitergegeben. In den Netzentgelten ist ebenfalls die Gebühr für den Zähler enthalten, also für die Wartung und Messung der Zähler. Auch die Netzentgelte machen in etwa 1/4 des Gesamtpreises für den Strom aus.

3. Steuern, Umlagen und Abgaben

Mit rund 50% tragen die Steuern und Abgaben den größten Teil zum Strompreis dazu. Auch dieser Teil ist gesetzlich reguliert und beinhaltet verschiedene Abgaben und Steuern wie Umsatz- und Stromsteuer und Konzessionsabgaben. Weitere Umlagen, die hier miteibezogen werden, sind EEG-Umlage (Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz), KWKG Umlage (Umlage nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz), Umlage nach der Strom-Netzentgeltverordnung, Umlage für Offshore Haftung und Umlage für abschaltbare Lasten.

Was kostet eine kWh Strom eigentlich?

All diese Bestandteile, die den Strompreis ausmachen, ändern dich jährlich. Aber was kostet eine kWh Strom zurzeit eigentlich?

Der aktuelle Durchschnittspreis für Strom liegt aktuell bei 31,89 Cent (Stand Januar 2021, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft). Dabei handelt es sich nur um einen Durchschnittswert, da die Preise je nach Region und Verbrauch variieren können. Deinen Preis kannst du aber ganz einfach mit unserem Strompreisrechner errechnen. Dafür benötigen wir nur deine Postleizahl sowie deinen ungefähren Verbrauch oder die Personenanzahl in deinem Haushalt. Und schon kannst du aus unseren Produkten das für dich attraktivste wählen.

Strom

Personen im Haushalt
Größe des Unternehmens
Jahresverbrauch in kWh
Jahresverbrauch in kWh
Keine Netzwerk Verbindung.

Strompreisentwicklung der letzten Jahre

Um dir die Entwicklung der Strompreise in den letzten Jahren zu zeigen, haben wir folgende Grafik für dich erstellt:

Strompreisentwicklung

Quelle: BDEW; Stand: 01/2021

Wir helfen dir dabei, Energie zu sparen

Dein Stromverbrauch ist zu hoch? Wir von E WIE EINFACH haben das Ziel dich als Verbraucher dabei zu unterstützen, deine Stromkosten zu senken und Geld zu sparen. Dein Anbieter hat nicht nur die Aufgabe dich mit Strom und Gas zu versorgen, sondern dir in jeglichen Angelegenheiten für Energie zu helfen - dafür stehen wir als dein Partner und Anbieter.

Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, wie du in deinem Alltag ganz einfach und schnell Strom einsparen kannst. Sehr wirkungsvoll sind Steckdosenleisten. Schließe darin einfach alles an, was nicht ständig benötigt wird. Durch nächtliches Abschalten vermeidest du so teuren Stand-by-Betrieb. Bei der Anschaffung neue Haushaltsgeräte, kannst du bereits viel tun, um deinen Stromverbrauch gering zu halten. enn du beispielsweise einen neuen Kühl- und Gefrierschrank kaufst, lohnt es sich in ein energiesparendes Modell zu investieren. Ein Gerät mit dem Label A+++ lohnt sich richtig und spart dir etliche kWh im Alltag.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Personen unter einem Dach zusammenleben, desto höher der Stromverbrauch. Jedoch benötigt eine vierköpfige Familie nicht automatisch doppelt so viel Strom wie ein Zwei-Personen-Haushalt. Schließlich sind manche Geräte eben nur einmal vorhanden, wie der Kühlschrank zum Beispiel. Also ist der Pro-Kopf verbrauch in einem Haushalt mit mehreren Personen erstmal geringer. Wohnst du mit deiner Familie oder deinen Mitbewohner in einem Haus oder in ein Wohnung? Oder bist du ein Single-Haushalt? Der Strombedarf einer Wohnung liegt rund 33 Prozent unter dem eines Einfamilienhauses. Du merkst: Es gibt viele Faktoren die deinen Verbrauch beeinflussen können.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wie du weniger Strom verbrauchen kannst? In unserem Ratgeber geben wir die detaillierte Informationen darüber, wie dein Stromverbrauch entsteht. Du erfährst auch, wie du diesen mit einfachen Tipps und Tricks senken und somit Stromkosten sparen kannst.

Bestellhotline:
0800 4411800