Powerbank: Mobile Ladestationen für unterwegs

von Franziska Wischmann

Wenn sich der Akku unseres Smartphones dem Ende zuneigt, werden wir unentspannt. Besonders, wenn keine Steckdose in Sicht ist. Doch inzwischen gibt es viele coole mobile Ladestationen für unterwegs. Ein Überblick.

Manchmal scheint es, als sei unser Smartphone zur Nabelschnur geworden. Insbesondere wenn uns auf Reisen »der Saft ausgeht«, wird uns erst bewusst, wie abhängig wir geworden sind. Wir können keine Fotos machen, erfahren nichts über die Sehenswürdigkeiten, an denen wir gerade vorbei laufen. Uns fehlt die Orientierung, in welches Restaurant wir gehen sollen und natürlich gibt es auch keine User-Bewertungen, die uns bei der Auswahl helfen können. Von unserer Erreichbarkeit ganz zu schweigen.

Technisch gesehen, hat das Smartphone tatsächlich eine Schwachstelle. Zwar ist es im Laufe der Jahre mit all den Apps, GPS-Daten, WLAN und Diensten, die wir laden können, immer leistungsfähiger geworden. Doch die Akkuleistung kann damit längst nicht mehr mithalten. Immer schneller entlädt sich das Handy, je mehr damit telefoniert und gesurft wird. Bislang halten die Hersteller an den bewährten Lithium-Ionen-Akkus fest. Diese gelten als leicht, günstig in der Produktion und vor allem sicher. Wer das Drama um brennende Samsung Smartphones mitbekommen hat, ahnt, warum man sich so schwer tut, völlig neue und radikale Wege zu gehen.

Eine gute Alternative also sind mobile Ladestationen für unterwegs. Sie werden immer kleiner, schmaler und leichter und passen praktisch in jede Hosentasche. Wir haben uns gute Lösungen angeschaut.

Die Kraft der Sonne: Fenster-Solarladestation von XD Design

Einfacher geht es nicht: Diese Fenster-Solarladestation von XD Design lädt mithilfe von Sonnenenergie auf und gibt ihre Energiereserven an Smartphones, Tablets und MP3-Player weiter. Sie lässt sich praktisch an jedem Fenster installieren, egal ob im Café, im Auto oder Flugzeug. Letzteres ist besonders attraktiv, weil man hoch oben in den Lüften – ohne Beeinträchtigung von Wolken – der Sonne einfach 20000 Fuß näher ist. Die Fenster-Solarladestation lässt sich per Saugnapfvorrichtung anbringen. 47,90€

Cooles Design: Die Backup Battery Ladeakkus von Loooqs

Funktionalität ist gut. Mit schöner Optik wird’s aber noch besser: Die Backup Battery Ladeakkus sind mit einem leichten Aluminiumetui ummantelt, das es in schönen Leuchtfarben von Pink bis Lime gibt. Die Ladeakkus sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet und laden wirklich jedes beliebige Mobiltelefon, gleichgültig welche Marke und Version Sie haben. 19,95€

Für Outdoor-Fans ein Must: Powerbank 5600 von Wantalis

Dieser Akku ist der ideale Begleiter für Bergtouren, Zelturlaube und das Übernachten in der Wildnis: Der Powerbank-5600-Akku ist so leistungsstark, dass sich problemlos Smartphone, Kamera, GoPro und GPS aufladen lassen, gleichgültig, wie weit entfernt Sie von der Zivilisation sind. Was die mobile Aufladestation so praktisch macht, ist ihre robuste und wasserfeste Hülle. Damit kann sie auch problemlos beim Kanufahren, Segeln oder auf Bergtouren eingesetzt werden. Und für die Ungeduldigen noch eine wichtige Nachricht: Der Ladevorgang geht rasend schnell. Ein Smartphone etwa ist sofort wieder einsatzbereit, sobald Sie es einstöpseln. Der vollständige Ladevorgang dauert circa zwei Stunden. 36,90€

Wenn der Schminkspiegel das Smartphone auflädt

Ideal für die Handtasche: Dieser Schminkspiegel von Ultron enthält einen multifunktionalen Power Akku, der als mobiles Ladegerät fungiert. Die 5000 mAh starke Powerbank versorgt Smartphone, Tablet und Co unterwegs mit genügend Strom, außerdem verbirgt sich im Deckel des leistungsstarken Akkus ein praktischer Schminkspiegel. Das macht die RealPower PB-7000 Ladies Edition zu einem überaus nützlichen Begleiter. Ebenfalls hilfreich: Eine integrierte LED-Statusanzeige zeigt den Akkustand an. 29,90€

Mobiles Ladegerät im Slim-Design von Ultron

Das Ladegerät von Ultron verpasst mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets und Laptops die nötige Power. Mit seinem extrem flachen Format passt das Ladegerät in jede Tasche und ist ein Garant dafür, dass Notebook und Co unterwegs nicht "der Saft" ausgeht. Ein Ent- und Überladungsschutz garantiert außerdem eine schonende Ladung der Geräte sowie eine lange Lebensdauer dieser mobilen Ladestation. 19,90€

Doppel-USB-Adapter fürs Auto

Nicht neu, aber immer wieder praktisch: ein USB-Adapter fürs Auto. Den muss man einfach nur in den Zigarettenanzünder stecken und schon lädt das Handy während der Fahrt. Noch praktischer ist allerdings ein Doppel-USB-Adapter. Damit können gleich zwei Geräte gleichzeitig angeschlossen werden. Das kann z.B. das Handy vom Mitfahrer sein oder aber auch ein MP3-Player oder ein Tablet. Jedes Gerät, das über einen USB-Anschluss verfügt, kann aufgeladen werden. 7,50€

Unter Hochdruck forschen Entwickler an Lösungen, die Technik des externen Ladens weiter voran zu treiben. Vielversprechend scheint ein Kickstarterprojekt aus Dresden zu sein: Kraftwerk heißt es und ist eine Brennstoffzelle in Miniaturform. Befüllt wird sie mit gewöhnlichem Gas von Campingkochern und soll Strom für mehrere Woche liefern. Das macht sie natürlich attraktiv für Menschen, die in der Wildnis arbeiten und ihre technischen Geräte aufladen müssen. Ebenfalls gute Idee: Aufladevorgänge, die mit Körperwärme funktionieren. An einem thermoelektrischen Generator arbeitet eine Forschungsgruppe aus Südkorea.  Wir werden diese Entwicklungen im Auge behalten.






Artikel vom

von Franziska Wischmann

Franziska Wischmann, Redakteurin mit den Schwerpunkten Wissenschaft und Forschung,
hat mit dem Heranwachsen ihrer Kinder für sich ein spannendes neues Feld entdeckt:
Technik, Gadgets, Apps für jede Lebenslage.

Zurück