Thinkstock

5 kostenlose Apps für den Sommer

von Christian Zeiser

25 Grad und strahlend blauer Himmel: Zugegeben, nicht jeder Sommertag in Deutschland fällt so perfekt aus. Damit die wahren Sommertage aber so schön wie möglich werden haben wir fünf kostenlose Apps zusammengestellt, mit denen man das Maximum aus der schönsten Jahreszeit holt.

Strandbadguide: Für die Abkühlung

Menschen sind komisch: Als es noch kalt war, wollten wir uns aufwärmen, wenn es heiß wird, sehnen wir uns nach Abkühlung. Zu Letzterem verhilft uns die von Das Örtliche herausgegebene App Strandbadguide: Sie zeigt nicht nur als Liste oder auf einer Karte alle umliegenden Bademöglichkeiten an, sondern kennt auch deren Ausstattung, Anfahrtsbeschreibungen mit Auto und Öffentlichen Verkehrsmitteln, Öffnungszeiten und mehr. Neben Freibädern und Badeseen kennt die App auch Strandbars, Beach Clubs und Hallenbäder. Der Strandbadguide ist für iOS und Android kostenlos.

MySunCheck: Schutz vor Sonnenbrand

Im Sommer geht es schneller als man oft ahnt: Kaum hat man einige Zeit in der Sonne genossen, bezahlt man für die Wonne auch schon mit roter, brennender und später pellender Haut. Sonnenbrände sind nicht nur lästig, sondern gefährlich. Sie zu vermeiden hilft MySunCheck: Nach der Eingabe von Hauttyp, voraussichtlicher Aufenthaltsdauer im Freien und dem Bewölkungsgrad gibt die kostenlose iOS-App eine Empfehlung darüber ab, welchen Sonnenschutz man vorher auftragen sollte, um unbeschadet durch den Tag zu kommen. Auf Android-Smartphones leistet die App UVLens Ähnliches und ist ebenfalls kostenlos.

Biergartenfreunde: Gegen den Durst

Ein Sommertag wird erst dann so richtig rund, wenn man ihn in einem Biergarten ausklingen lässt. Hochburg der Biergartenkultur ist ohne Zweifel der Süden Deutschlands, doch auch in den anderen Regionen finden sich viele der geselligen Treffpunkte. Wo genau, weiß die kostenlose App Biergartenfreunde für iOS und Android und zeigt sie nach Entfernung sortiert an. Darüber hinaus kennt sie die Zahl der Sitzplätze, weiß, welche Brauereien dort vertreten sind, ob es ein W-LAN gibt und vieles mehr. Die Navigation zum gewählten Biergarten übernimmt sie selbstredend auch.

Cocktail Flow: Drinks (nicht nur) für den Sommer

Ein eiskalter Mojito am Abend ist im Sommer erfrischend und labend, und die App Cocktail Flow weiß, wie man ihn mischt. Sie hält Rezepte für über 600 Drinks bereit, neben jeder Menge Cocktails sind auch Drinks für den Winter und sogar grüne Smoothies dabei. Dabei ist sie derart ansprechend gestaltet, dass schon das Lesen der Rezepte zum Genuss gerät. Einziges Manko ist die teils recht holprige Übersetzung ins Deutsche, was aber angesichts der sonstigen Qualität und des Umfangs zu verschmerzen ist. Cocktail Flow ist die beste Cocktail-App, die wir kennen und kostenlos für iOS und Android verfügbar.

Camera51: Für bessere Fotos

Zu keiner Zeit werden so viele Smartphone-Fotos gemacht wie im Sommer, doch ist nicht jeder Mensch auch ein talentierter Fotograf. Deshalb verhilft die App Camera51 schon zum besseren Foto, bevor der Finger den Auslöser drückt: Sie analysiert das Bild und erkennt, welche Art von Motiv fotografiert werden soll. Entsprechend führt sie den Nutzer zu einem passenden Bildausschnitt. Erkennt die App das Motiv einmal nicht von selbst, hilft ein Tippen mit dem Finger. Bei Selfies löst Camera51 gar selbsttätig aus, wenn der perfekte Ausschnitt gefunden ist. Die App gibt es kostenlos für iOS und Android.

Übrigens: Viele Apps aus unserem Artikel „Apps für den Frühling“ sind auch im Sommer noch hilfreich. Komoot, Grillen und Livocab Direkt sollten also noch nicht gelöscht werden.

Artikel vom

von Christian Zeiser

Der selbstständige Journalist beschäftigt sich seit 15 Jahren mit smarter Technik.
Angefangen hat alles mit dem Thema "3 Megapixel: Digitalkameras werden erwachsen".
Heute verfolgt er interessiert die Entwicklung des Internet der Dinge.

Zurück