Der Chat ist momentan leider nicht verfügbar

  • Ulo-am-Tag_klein.jpg

Neue Kickstarter-Projekte: Ulo und Fluxo

von Anita Schneiders

Was Kickstarter-Projekte anbelangt, sind die USA ganz weit vorn. Doch inzwischen kommen Innovationen immer häufiger auch aus Europa. Wir haben mit Ulo und Fluxo zwei neue Kickstarter-Projekte unter die Lupe genommen.

Ulo: Den Augen der Eule entgeht nichts

Geht eine Kamera-Überwachung, die süß aussieht? Ja, geht. Ulo, heißt das Ding und ist zur Zeit eine ganz heiße Nummer auf Kickstarter. Denn die Security Cam kommt im süßen Look einer Eule daher. Die Eule lässt sich per Magneten, die mitgeliefert werden, überall anbringen und überwacht Räume, kann Fotos aufnehmen und Videos filmen. Diese sendet sie via Mail aufs Smartphone oder direkt in die Dropbox oder zu Google Drive. Ulo kann darüber hinaus Live-Videos direkt auf eine sichere Seite im Netz senden, wo man sie abrufen kann. Wer die Daten nicht online braucht, kann sie auf einer SD Karte speichern.

Es gibt aber auch eine Alarm-Funktion, die auf Bewegungen reagiert und diese sofort aufs Smartphone spielt. Parallel lässt sich von außerhalb die Kamerafunktion aktivieren, die die Abläufe filmt. Was die Eulen-Kamera so unglaublich attraktiv macht, sind ihre riesigen Augen, die an eine niedliche Cartoon-Figur erinnern. Der französische Designer Vivien Muller hat dem Vogel interaktive LCD-Display-Augen verpasst, die auf Bewegungen und Handlungen reagieren. Läuft man durchs Zimmer, folgen einem diese großen Augen, macht man ein Foto, blinzeln sie. So hat man fast das Gefühl, dass Eule Ulo wie ein Buddy mit seinen Mitbewohnern kommunizieren kann. Besonders geeignet ist Ulo deswegen für Kinderzimmer. Die Linsen sind mit einer Night-Vision-Funktion ausgestattet, womit die Eule auch nachts gut sehen kann.

Ein- und ausschalten lässt sich die tierische Kamera, in dem man ihr auf den Kopf tippt. Und sie soll noch puscheliger werden. Überrascht oder fröhlich gucken, kann der kleine Kerl schon. Künftig soll er aber auch dank IFTTT an das Wetter gekoppelt werden: Der Augenausdruck wird bedröppelt, sobald es draußen zu regnen beginnt. Mit IFTTT („If This Then That“) kann man noch weitere „Rezepte kreieren“ und die Eule zum Beispiel mit dem Beleuchtungssystem Philips Hue kombinieren. Ulo benötigt eine stetige WiFi-Verbindung, die App ist für iOS, Android und Windows Phone erhältlich. Die Aufladung erfolgt via USB, die Akkulaufzeit wird im dauerhaften Betrieb mit zwei Tagen angegeben.

Fazit: Die Security-Cam verfügt über alle wichtigen Eigenschaften der Überwachung. Allerdings ist sie weniger als Schutz gegen Einbrecher geeignet, sondern mehr als Monitoring kleiner Kinder, die man nicht immer im Auge behalten kann. Ob das den Preis von 149 Euro Wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

Das Projekt wurde erfolgreich über www.kickstarter.com platziert, eine erste Auslieferung wird zu November 2016 erwartet.

Smart Leuchten mit Fluxo

Mit der Kickstarter-Lampe Fluxo aus Wien erhält man nicht nur eine schön designte Hängeleuchte, sondern auch ein smartes LED-Beleuchtungssystem.

Was das System so besonders macht? Es lässt sich über Gesten mit dem Smartphone steuern und man kann die Lichtquelle dorthin lenken, wo man es gerade hell haben will: in der Leseecke, über dem Schreibtisch oder indirekt an der Wand. Einfach auf das Bild klicken und es selbst erleben.

Fluxo ist auch eine Lampe, die mitdenkt. Verlässt man den Raum, schaltet sich das Licht automatisch aus, geht man nachts ins Badezimmer, wird die Bewegung von gedimmtem Licht begleitet. Fluxo lernt mit seinen Nutzern, stellt man sich jeden Abend zu einer bestimmten Uhrzeit auf den Heimtrainer, so merkt sich das die Fluxo und schaltet automatisch die entsprechende Lichtkomposition ein. Über die Lampe lassen sich auch einzelne Objekte im Raum anstrahlen und in Szene setzen. Die Steuerung erfolgt via App über Bluetooth. Insgesamt strahlen rund 300 LED-Leuchten, die jeweils einzeln steuerbar sein sollen. Eine Anbindung an das Philips Hue-System wird gerade geprüft.

Das Projekt wurde erfolgreich über www.kickstarter.com platziert, eine erste Auslieferung wird zu August 2016 erwartet.

Artikel vom   15. Dezember 2015
Speichern Abbrechen
Ähnliche Artikel