Der Chat ist momentan leider nicht verfügbar

  • Ferienwohnung-smart-machen-ThinkstockPhotos-505218734-SLB.jpg

Die Ferienwohnung wird smart

von Rob Vegas

Vermieter von Ferienwohnungen müssen sich um viele Probleme kümmern. Am besten vor Ort. Lösung? Die Ferienwohnung wird smart und macht damit manche Autofahrt überflüssig.

SmartHome ist vor allem eine Fernbedienung

Der Begriff "Smart Home“ ist dieser Tage in aller Munde. Es ist ein Oberbegriff für sehr viele Themen. Dazu gehören Sensoren, Apps, Funkstandards und Systeme, welche erst im klugen Zusammenspiel die einzelnen Bereiche einer Wohnfläche miteinander vernetzen. Ich nutze hier extra den Begriff Wohnfläche, da es sich nicht zwangsweise um ein smartes Haus handeln muss. Da ist der mittlerweile weit verbreitete Oberbegriff ein wenig irreführend. In der Praxis könnte ich auch meinen Wohnwagen mit Tür- und Fensterkontakten von HomeMatic smart machen. Ich selbst besitze nur keinen Wohnwagen, sondern bewohne eine Mietwohnung in Hamburg. Hier liegt aber genau der Punkt. Ich kann eine EinfachSmart Home Base auch für eine Wohnung, einen Bauernhof, ein Schiff, ein Apartment, oder auch für eine Ferienwohnung nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten sind hier vielfältig und der Nutzer kann sie an seine eigenen Bedürfnisse anpassen. Gerade bei Ferienwohnungen kann man so aus der Ferne zum Beispiel die Heizung regulieren, oder auch die Rauchmelder immer im Blick haben.

Jedes Wochenende an die Nordsee

In meiner Verwandtschaft kenne ich zwei ältere Menschen im Rentenalter, die an der Nordsee das ganze Jahr über eine Ferienwohnung vermieten. Das Ehepaar wohnt allerdings mitten in Hamburg und fährt fast jedes Wochenende raus an die Nordsee, um in der Wohnung nach dem Rechten zu sehen. Mitunter müssen sie auf halber Strecke noch einmal umdrehen, weil sie sich nicht sicher sein können, ob alle Fenster fest verschlossen sind. Dann doch lieber den Wagen wenden und auf Nummer sicher gehen. Für viele Kleinigkeiten muss man vor Ort sein. Manchmal ist es nur ein Schlüssel oder die Frage, wo am besten die Übergabe stattfindet. Die Vermietung einer Ferienwohnung kostet viel Zeit und Service. Vor allem aber verlangen auch die Mieter und Familien immer mehr Komfort im Urlaub. Kostenloses WiFi ist da heute Standard. Immerhin wollen Familien auch im Urlaub die Serien bei Netflix schauen können. Mit einer EinfachSmart Home Base hat man hier gleich zwei Einsatzbereiche für eine Ferienwohnung und bietet den Gästen auch eine moderne Kontrolle über die vier Wände fernab der Heimat an.

Die Ferienwohnung wird smart und meldet sich via App

Mitunter muss einfach nur die Heizung runtergedreht werden. Dazu fahren meine Verwandten dann extra raus an die See. Bei Wind und Wetter machen sie sich für die Gäste auf an den Deich. Das ginge auch sehr viel leichter und komfortabler per App. Dank der EinfachSmart Home Base und den HomeMatic Heizkörperthermostaten könnten sie einfach via Tablet oder Smartphone die Temperatur von Hamburg aus regulieren. Offene Fenster und Türen lösen einen Alarm aus und man erhält fernab der Nordsee sofort eine Benachrichtigung über die App. Man hat einfach die Kontrolle und wird durch einen HomeMatic Funk-Wassermelder sogar bei einem Wassereinbruch gewarnt. Diese neue Möglichkeit der Ferndiagnose ist vielen Vermietern dabei noch gar nicht bekannt. Will man diese Kontrolle gar nicht selbst in Anspruch nehmen, um die eigene Ferienwohnung zu steuern, so kann man die Vorteile auch den Gästen ermöglichen. Es ist ein großer Mehrwert bei einer Vermietung, wenn man diesen Komfort einer EinfachSmart Home Base den Gästen in die Hände legen kann. Diese können dann vor Ort vom Sofa aus die Heizung regulieren und verfügen gleichzeitig in Verbindung mit Rauchmeldern, Tür- und Fensterkontakten und einer Überwachungskamera über ein ganzes Sicherheitspaket. Mitunter sind die Funktionen auch schon toll, wenn man einfach nur eine Katze mit in die Ferienwohnung bringt. Sind alle Fenster und Türen hier in der Wohnung geschlossen? Dann kann man den Vierbeiner ohne Sorge frei im Apartment herumstreunen lassen. Ich selbst bin meinem Kater schon im Urlaub lange hinterher gerannt, weil er sich durch ein offenes Fenster auf Erkundungstour gemacht hatte.

SmartHome wird Standard

Noch vor einigen Jahren hatte nicht jede Ferienwohnung kostenloses Wlan zu bieten. Da war man schon glücklich über einen alten Fernseher und eine Bibel neben dem Bett. Heute ist es selbst in den Bergdöfern von Kroatien Standard bei einer Vermietung. Die Technik bietet hier einfach immer mehr Möglichkeiten. Die Vernetzung in den Haushalten über eine intelligente Steuerung wird ebenfalls schon in wenigen Jahren ein neuer Standard sein, welcher sogar auf die Wlan-Technologie aufbaut. Erst jetzt gibt es dank einer EinfachSmart Home Base diese neuen Möglichkeiten und man sollte dabei nicht immer nur an die eigenen vier Wände denken. Eine Vernetzung in Verbidnung mit Komfort und Sicherheit ist vor allem auch ein Mehrwert bei einer Vermietung. Damit kann man sich von anderen Angeboten abheben und hat ein Alleinstellungsmerkmal zu bieten. Dabei sollte man sich nur nicht zu sehr vom Oberbegriff Smart Home leiten lassen. Das smarte Zuhause kann überall und auch für Gäste eine neue Art von Komfort bieten. Irgendwann wird dann sicher auch der Wohnwagen mit Sensoren und Fensterkontakten ausgerüstet sein.

Artikel vom   13. März 2017
Speichern Abbrechen
Ähnliche Artikel