Der Chat ist momentan leider nicht verfügbar

  • Numan-audio-slb.jpg

Der Numan Audio Two - Maximal viel Musik im Retro-Look

von Stefan von Gagern

Ob Radio, Internet, Streaming oder CD: Mit dem Numan Audio Two lässt sich wirklich alles abspielen. Wir haben den schicken Allround-Player im Holz-Look ausprobiert.

Wer heute die volle Bandbreite des Musikangebots ausschöpfen möchte, holt sich meistens eine vernetzte Multiroom-Anlage, die per Bluetooth Musik in jedem Zimmer abspielt. Leider können diese Anlagen keine CDs abspielen. Zwar bieten einige Multiroom-Player Aux-Eingänge, doch nicht jeder hat noch seinen alten CD-Player und möchte ihn auch nicht unbedingt aus dem Keller holen und wieder anschließen.

Ein sehr klassisch aussehendes All-in-One Gerät hat der Berliner Audiohersteller Numan im Programm. Der Numan Audio Two sieht ein bisschen aus wie ein klassischer Radio-Receiver – nur das Display in der Mitte erinnert daran, dass wir uns in der digitalen Zeit befinden und diese auch beim Gerät angekommen ist. Den Two gibt es in drei Farben: In Weiß und Schwarz sieht er ein wenig moderner aus, wer auf Retro-Optik steht, kann sich mit „Walnuss“-Chassis echte Holzoptik mit einer dezent gelblichen Front holen. Das Design ist schlicht und einfach ein Hingucker, gerade wenn man keinen typisch technischen Bluetooth-Lautsprecher wünscht. Beim Auspacken wird schon klar, dass der Numan kein Leichtgewicht ist, was sicher zu seinem massiven Klang beiträgt. Dennoch lässt er sich in Minuten und nur mit einem Stromkabel leicht von Raum zu Raum transportieren.

Numan Audio Two: Musik-Multitalent

Mit Hilfe der mitgelieferten Fernbedienung geht das Einrichten wirklich denkbar einfach: Schritt für Schritt verbinden Sie den Numan Audio Two mit dem heimischen WLAN, was reibungslos klappt. Einzig die Eingabe des Passworts mit der Fernbedienung ist eine Geduldsprobe. Bei anderen Geräten gelingt das mit einer eigenen Smartphone-App etwas eleganter. Das Display zeigt die verfügbaren Musikquellen in einer an Apps erinnernden Optik an. Der Alleskönner bietet: FM-Radio, den Streaming-Dienst Spotify, Connect-Dienst, digitales DAB-Radio, FM-Radio, Empfang von Bluetooth-Geräten wie dem Smartphone oder Tablet, einen Aux-Eingang, einen USB-Eingang für MP3s und Speichersticks und dann noch einen Frontschacht für CDs. Das ist praktisch eine komplette Stereo-Anlage plus die Technik von heute in einem Gerät, dass sich auch noch einfach bedienen lässt. Ach ja: Der CD-Schacht spielt nicht nur gewöhnliche Audio-Silberlinge, sondern auch MP3-CDs und wieder beschreibbare RW-Medien.

Viele Quellen, einfache Bedienung

Die Bedienung läuft über das gut lesbare TFT-Display, mit dem Sie zum Beispiel Internet-Radiosender auswählen. Diese lassen sich dann auf Stationstasten legen. Beim nächsten Anschalten wählt der Numan auch automatisch den zuletzt eingestellten Sender und die Audioquelle, so müssen Sie sich eigentlich kaum mehr mit den Menüs beschäftigen und haben die Lieblingsmusik schnell auf Knopfdruck parat. Das Smartphone kommt zum Beispiel mit Spotify Connect ins Spiel. Wer Abonnent des Musikdienstes ist, kann die App starten, Album, Titel oder Playlist auswählen und muss dann nur noch als Lautsprecher den Numan auswählen. Das geht einfach und die Bedienung bleibt so auf dem intuitiven, gewohnten Smartphone-Touchscreen.

Bleibt zuletzt die Frage nach dem Klang. Im Numan arbeiten nicht nur zwei große Lautsprecher, sondern auch ein unsichtbarer Downfire-Subwoofer, der Bässe nach unten strahlt. Zusammen mit dem soliden Gehäuse gibt das einen vollen, soliden Klang, der mehr nach Stereoanlage, denn Soundsystem klingt. Wer oft nur leise im Hintergrund hört, kann mit einer zuschaltbaren Loundness-Funtion den Klang auch wenig aufgedreht lebendiger werden lassen. Equalizer-Voreinstellungen für Normal und Musikstile wie Jazz und Rock helfen, schnell den Klang abzustimmen. Insgesamt ist der Numan Two ein echter Alleskönner, der es schafft seine moderne Technik in einem gut bedienbar zu verpacken - und einfach so gut aussieht, wie er klingt.

Artikel vom   08. Februar 2017
Speichern Abbrechen
Ähnliche Artikel