Wie lese ich den Stromzähler richtig ab?

Stromzähler ablesen - Das Wichtigste in Kürze

Der Stromzähler dient zur Ermittlung Ihres Stromverbrauchs und wird meist in einem separaten Zählerschrank eingebaut. Einmal im Jahr müssen Sie den Zählerstand ablesen und an E WIE EINFACH übermitteln. Daraufhin wird berechnet, ob der gezahlte Abschlag ausreicht oder eine Nachzahlung fällig ist. Wir erklären Ihnen in Kürze, wie ein Stromzähler funktioniert und wie Sie verschiedene Stromzähler ablesen können.

Was ist ein Stromzähler und wie funktioniert er?

Der Stromzähler wird vom Energieversorger zur Abrechnung benötigt und funktioniert wie ein kleiner Elektromotor. Er dreht sich, wenn Strom durch ihn hindurchfließt. Mit dieser Kraft wird ein Zählwerk in Form einer Rolle angetrieben, welches den Verbrauch auf der Vorderseite anzeigt. Sie können dadurch die verbrauchten Kilowattstunden (kWh) am Stromzähler ablesen.

Welche Zählerarten gibt es?

Wir unterscheiden zwischen analogen und digitalen Zählern. Der analoge Zähler wurde ursprünglich als Ferraris-Zähler eingeführt, benannt nach dem Erfinder Galileo Ferraris. Sie können einen analogen Stromzähler ablesen, indem Sie die Zahlen auf der Vorderseite betrachten. Üblicherweise ist die letzte Stelle des Zählerstandes rot hinterlegt und stellt eine Nachkommastelle dar.

Bei einem digitalen Stromzähler ist ein Display vorhanden, auf dem Sie den Zählerstand ablesen können. Dieses befindet sich gut sichtbar auf der Vorderseite. Auch bei digitalen Stromzählern ist in den meisten Fällen eine Nachkommastelle vorhanden. Dieses Komma ist allerdings auch im Display dargestellt.

Wie kann ich den Stromzähler ablesen?

Wenn Sie Ihren Zähler ablesen wollen, sollten Sie zuerst sicherstellen, dass Sie den richtigen Zähler betrachten. Dazu müssen Sie die Zählernummer auf dem Zähler mit der Nummer vergleichen, die Sie in Ihrem Vertrag oder auf Ihrer Abrechnung finden. Besonders wenn sich mehrere Zähler im Haus befinden, z.B. in einem Wohnblock, könnte es andernfalls zu einer falschen Abrechnung kommen.

Zähler ablesen für Einzeltarif

Bei einem Einzeltarifzähler können Sie nicht viel verkehrt machen. Er zählt lediglich einen Wert, der in der Mitte gut sichtbar angezeigt wird. Wenn Sie den Zählerstand ablesen achten Sie unbedingt auf die Nachkommastelle, welche rot hinterlegt ist. Diese Stelle brauchen Sie nicht zu notieren, da der Energieversorger nur die vollen Kilowattstunden berechnet.

Zählerstand ablesen für Doppeltarif

Zähler mit Doppeltarif werden eingesetzt, wenn beispielsweise Tag- und Nachtstrom oder normaler Strom und Heizstrom unterschiedlich abgerechnet werden. Damit die Preisunterschiede vom Stromanbieter berücksichtigt werden können, muss der Zähler beide Tarife getrennt erfassen. Beim Ablesen eines Doppeltarifzählers müssen Sie darauf achten, dass Sie den richtigen Zählerstand beim jeweiligen Tarif eintragen.

Diese Stromzähler zeigen zwei unterschiedliche Werte an, die auch beschriftet sind. Dabei handelt es sich um einen Hochtarif (HT) und einen Niedertarif (NT). Der Hochtarif hat einen höheren Preis als der Niedertarif. Bei den meisten Zählern steht der Hochtarif oben und der Niedertarif unten. Hier gilt ebenfalls, dass die letzte Stelle meist als Nachkommastelle ausgeführt ist.

FAQ zum Stromzähler ablesen

Hier sind die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst.

Wie funktioniert der Stromzähler?

Der Stromzähler erfasst den benötigten Strom in Kilowattstunden. Analoge Zähler verwenden ein mechanisches Rollenzählwerk, während digitale Zähler den Zählerstand elektronisch speichern und in einem Display anzeigen.

Wer baut einen Stromzähler ein?

Für den Einbau und die Wartung von Stromzählern ist E WIE EINFACH als Netzbetreiber verantwortlich. Sollten Arbeiten an Ihrem Stromzähler nötig sein, werden Sie darüber rechtzeitig in Kenntnis gesetzt.

Wessen Eigentum ist der Stromzähler?

Der Zähler verbleibt im Eigentum von E WIE EINFACH. Er darf von anderen Personen weder verändert noch geöffnet werden.

Fallen Kosten für den Stromzähler an?

Der Stromzähler wird Ihnen während der Nutzungsdauer vom Betreiber zur Verfügung gestellt. Die Kosten für den Betrieb sind in der Grundgebühr beziehungsweise im Preis des Stromtarifs enthalten.

Was bedeutet die Kürzel HT und NT auf dem Zähler?

Der Hochtarif und Niedertarif eines Doppeltarifzählers sind unterschiedliche Zählerstände mit verschiedenen Preisen. Dies ist etwa der Fall, wenn Tag- und Nachtstrom unterschiedliche Preise aufweisen.

Wer muss den Stromzähler ablesen?

Die Ablesung erfolgt meist durch die Bewohner des Hauses oder der Wohnung selbst. Ein Techniker ist dazu in der Regel nicht erforderlich. Der Betreiber wird sich diesbezüglich rechtzeitig mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
1 hilft die Antwort